Wir in Mitte – Lucas Schaal für uns in Abgeordnetenhaus

Wir in Mitte - unsere Themen für Berlin

2021-09-22 10_56_55-Lucas-Schaal-fuer-berlin

Wir in Mitte - unsere Themen im Bezirk

Ich setze mich ein für:

  • den Erhalt der 250 Auto-Parkplätze in der Krausenstraße, die der rot-rot-grüne Senat entfernen will.
  • den Ausbau von Ladesäulen für Elektromobilität, z.B. durch Nachrüstung von Laternenmasten
  • mehr sichere Fahrradparkplätze, z.B. auch in Parkhäusern;
  • eine dauerhafte Geschwindigkeitskontrolle gegen Raser in der Leipziger Straße.
  • ein Verkehrskonzept für ganz Mitte, das Straßenraum klug nutzt, ohne ideologisch gegen das Auto vorzugehen. Senioren, Familien und viele Berufstätige sind auf das Auto angewiesen.
  • ein Erhalt des Monbijoutheaters, dem Rot-Grün immer wieder Steine in den Weg legt. 
  • die Räumung widerrechtlich besetzter Häuser im Bezirk.
  • eine schnelle Realisierung der Barrierefreiheit (Einbau eines Aufzugs) an den U-Bahnhöfen Heinrich-Heine-Straße und Weinmeisterstraße, die der Senat und die BVG seit Jahren nicht voranbringen.
  • eine wohnortnahe Versorgung mit Kieztreffs, Seniorencafés und Restaurants, damit eine gute Nachbarschaft möglich ist.
  • mehr Mülleimer und Glascontainer im Bezirk.
  • familienfreundliche Kitas und Schulen als auch kinderfreundliche Lebensräume,z.B. durch beleuchtete Spielplätze.

Ich setze mich ein gegen:

  • ideologische Verkehrsprojekte wie den „Fahrradschnellweg“ in der Friedrichstraße.
  • den Leerstand von Gewerbeflächen. Gewerbetreibenden müssen wir nach der Krise wieder Chancen geben und die Nahversorgung fördern.
  • das Volksbegehren „Deutsche Wohnen enteignen“, das bis zu 39 Mrd. Euro kostet.
  • eine ideologische Gendersprache in Behörden, Verwaltung und Schulen.
  • die Umbenennung der Mohrenstraße gegen den Willen der Anwohner.
  • den Drogenkonsum und die Verwahrlosung auf offener Straße und in Parks.
  • die Vermüllung und Verschmutzung unserer Straßen, Spielplätze und Grünanlagen.
  • den Bürokratiewahnsinn bei Kitas und Schulen. Erzieher brauchen Zeit für Kinder und nicht für Akten und Anträge.
  • dunkle „Ecken” und Fußwege im Bezirk. Mehr Beleuchtung schafft mehr Sicherheit.

Sicherheit & Sauberkeit 

Straßen und Parks sollen wieder sichere und saubere Räume für Familien, Senioren und Anwohner sein. Mit Beleuchtung von Angsträumen, 1.000 neuen Polizeistellen, einer bessere Ausstattung von Staatsanwaltschaften, Ordnungsämtern, Gerichten und im Justizvollzug sorgen dafür, dass Sicherheit wieder funktioniert.

Schule & Bildung

Die SPD hat unsere Schüler und Lehrkräfte im Stich gelassen: Hunderte offene Stellen, Unterrichtsausfall, Quereinsteiger und Corona-Chaos. Mit einer Verbeamtung von Lehrkräften werden wir offene Stellen wieder besetzen. Mit der Einführung der Vorschule und der Berliner Ausbildungsgarantie sorgen wir dafür, dass Schule wieder funktioniert.

Arbeitsplätze & Wirtschaft 

Unternehmer und Beschäftigte sichern den Wohlstand in unserem Bezirk, aber Rot-Rot-Grün misstraut der Wirtschaft und bekämpft Eigeninitiative und Entwicklung. Mit Entlastung, Bürokratieabbau und gezielter Förderung werden wir die Berliner Unternehmen wieder stärken und nach der Krise Wohlstand und Arbeitsplätze sichern, damit die Wirtschaft in Berlin wieder funktioniert.

Lebenswertes Wohnen & gute Nachbarschaft

Mit dem verfassungswidrigen Mietendeckel und Enteignungsdebatten hat Rot-Rot-Grün Mieter und Vermieter stark verunsichert, den Neubau von dringend benötigten Wohnungen gehemmt und Unfrieden gesät. Wir brauchen wieder ein echtes Bündnis für bezahlbares Bauen und Wohnen, mit 300.000 neuen Wohnungen bis 2035 und dem Berliner Mietergeld zum Schutz vor Auswüchsen bei Mietpreisen. Wir möchten ein lebendiges Miteinander, die „Berliner Mischung“ und eine direkte und gute Nahversorgung mit Ärzten, Kieztreffs und Restaurants, damit gute Nachbarschaft wieder funktioniert.

Verkehrsmix statt Verbote 

Rot-Rot-Grün führt in der Verkehrspolitik einen ideologischen Kampf gegen das Auto in der Stadt, als Umweltsünder und vermeintliches Statussymbol. Die Wahrheit ist, dass viele Senioren, Familien und Berufstätige auf das Auto angewiesen sind. Die richtige Lösung für Mobilität kann daher nur ein vernünftiger Verkehrsmix sein, der nicht verbietet und sperrt, sondern passgenaue Angebote macht. Mit einem starken ÖPNV im Berlin-Takt (max. 10 min. Wartezeit), einem freiwilligen 365€-Ticket, geordneten Sharingangebote, sicheren Radwegen und guten Straßen sorgen wir dafür, dass Mobilität wieder funktioniert.

Lucas Schaal

Kandidat für das Abgeordnetenhaus 2021 im Wahlkreis II Berlin-Mitte

Triftstraße 41
13353 Berlin

E-Mail: info@lucas-schaal.de

Partei

Links

Copyright © 2021 Lucas Schaal